Willkommen auf der Webseite des Ghana Rural Health Care Support e.V.

Aktuelles

02.12.21 Augenlicht schenken [english version below]

Bei Ihrem letzten Aufenthalt in Ghana lernte unsere 1.Vorsitzende Heike Asmuth die beiden Waisenkinder Elizabeth und Godfred in einem Waisenhaus in Awutu in der Zentralregion Ghanas kennen. Die beiden leiden an einem angeborenen grauen Star und einer Fehlstellung der Augen. Ohne Behandlung wäre die vollständige Erblindung der beiden Kinder nicht zu vermeiden. In der Vereinssitzung am 05.11.21 wurde daher beschlossen die OP-Kosten mit Mitteln des Vereins zu finanzieren um den Kindern schnell eine medizinische Versorgung zu ermöglichen. Bereits im November war es dann soweit.

Die Kinder sind am 25. November an je einem Auge operiert worden.

Sie waren vom 24.11.-28.11. stationär im Korle Bu Krankenhaus in Accra. In dieser Woche stehen zwei ambulante Termine zur Nachsorge an. Es konnte bei beiden Kindern eine Linse implantiert werden und beide Kinder sind wohlauf. Sie wurden vor der OP gut von den Betreuern aufgeklärt. Sehr berührend war Elizabeths Frage, ob sie nach der OP genauso gut sehen kann wie wir. Die Kinder sind uns sehr dankbar. Hoffen wir, dass sich das Sehvermögen deutlich verbessert.


Der Verein trug hierbei unter anderem die Kosten für die Narkose, Medikamente und diverse Nebenkosten für die Verpflegung und Unterkunft für die Betreuer und Transport vom Waisenhaus zum Krankenhaus in Accra, die Distanz beträgt ca. 90km auf teilweise unwegsamen Straßen.


In den nächsten Tagen entscheidet sich, wann die nächste Operation durchgeführt wird. Der gesamte Verein wünscht den beiden Kindern alles Gute und hofft auf weitere erfolgreiche Operationen für ein selbstbestimmtes Leben und die Chance auf Bildung für die beiden Kinder.

Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image

[English version]


02.12.21 Giving the gift of eyesight


During her last stay in Ghana, our 1st chairwoman Heike Asmuth met the two orphans Elizabeth and Godfred in an orphanage in Awutu in the central region of Ghana. The two suffer from a congenital cataract and a misalignment of the eyes. Without treatment, the complete blindness of the two children could not be avoided. In the meeting of the association on 5th November 2021 it was therefore decided to finance the surgery costs with funds of the association to enable the children to receive medical care quickly.

The children were operated on one eye each on 25th November. From 24th-28th November the children were inpatients at the Korle Bu Hospital in Accra. This week they will have two outpatient appointments for follow-up care. A lens was implanted in both children's eyes, and both are doing well. They were well informed by their caregivers before the surgery. Very touching was Elizabeth's question if she will be able to see as well as we do after the surgery. The children are very grateful to us. Let's hope that their vision will improve significantly.

The association bore among other things the costs for the anaesthesia, medicines and various additional costs for food and accommodation for the caregivers and transport from the orphanage to the hospital in Accra, the distance is about 90 km on partly impassable roads.

In the next few days it will be decided when the next operation will be performed. The whole association wishes the two children all the best and hopes for further successful operations for a self-determined life and the chance of education for the two children.


28.10.21 Schulbau in Akim Bantama und weitere Projekte [english version below]

Carousel imageCarousel imageCarousel image

Nachdem es aufgrund geänderter Corona-Bestimmungen wieder möglich war nach Ghana zu reisen, hat unsere 1. Vorsitzende Heike Asmuth erneut das Land besucht um die Arbeit des Ghana Rural Health Care Support e.V. vor Ort fortzusetzen.

Derzeit befindet sich auch das größte Projekt des Vereins in Arbeit, der komplette Neubau einer Schule im Dorf Akim Bantama. Bereits im April 2021 begannen die Bauarbeiten mit tatkräftiger Unterstützung der Dorfgemeinschaft. Frauen und Kinder haben das Wasser für den Zement auf Ihren Köpfen zur Baustelle getragen und auch die Jugendlichen des Dorfes haben kräftig mit angepackt und Zement angerührt. Die gesamte Dorfgemeinschaft ist dem Verein sehr dankbar für die Errichtung der Schule, die vielen Menschen erstmals einen Zugang zu Bildung ermöglicht. Vieles ist schon erreicht, doch noch nicht alles getan. Es fehlen noch der Innen- und Außenanstrich, sowie der Einbau von Türen und Fenstern. Die Materialbeschaffung und der Transport in das Dorf gestalten sich während der gesamten Bauarbeiten als schwierig, das das Dorf sehr abgelegen liegt und keine gute Anbindung an die Infrastruktur des Landes vorhanden ist.

Weitere Bilder des Projektes sind hier zu sehen.

Ebenso war es uns möglich, weitere Dörfer und Gesundheitseinrichtungen zu unterstützen. So konnten wir der Healt Station in Tinkong Regale für den Lagerraum spenden.

Regale für die Health Station in Tinkong

In Lakpo gab es bisher nur eine Wasserversorgung über eine Handpumpe. Hier hat der Verein eine elektrische Pumpe zur Verfügung gestellt, die den Wassertank füllen soll, dessen Bau ebenfalls vom Verein finanziert wird.

Alte Handpumpe in Lakpo

[English version]

When it was finally possible to travel to Ghana again due to changed Corona regulations, our first chairperson Heike Asmuth visited the country again to continue the work of Ghana Rural Health Care Support e.V. on site.

Currently, the largest project of the association is in progress, the construction of a new school in the village of Akim Bantama. Construction work began as early as April 2021 with the active support of the village community. Women and children carried the water for the cement on their heads to the construction site and the young people of the village also lent a hand and mixed the cement. The entire village community is very grateful to the association for the construction of the school, which will give many people access to education for the first time. Much has been achieved, but not everything is done yet. The interior and exterior painting is still missing, as well as the installation of doors and windows. The procurement of materials and the transport to the village are difficult during the whole construction work as the village is very remote and there is not a great connection to the infrastructure of the country.

More pictures of the project can be seen here.

We were also able to support other villages and health facilities. We were able to donate shelves for the storage room of the Health Station in Tinkong.

In Lakpo, there was only a water supply via a hand pump until now. Here, the association has provided an electric pump to fill the water tank, the construction of which is also financed by the association.


19.01.2021 Update zur aktuellen Situation und den Aktivitäten im Verein [english version below]

Ein herzliches Dankeschön an all unsere Spender, die uns in diesem beunruhigenden und unsicheren vergangenen Jahr unterstützt und geholfen haben unsere Arbeit in Ghana weiter führen zu können. Diese nicht vorhersehbare Corona-Krise zeigt uns nochmals überaus deutlich, wie wichtig es ist, die Gesundheitssysteme in den Entwicklungsländern zu unterstützen und auszubauen.

Der für den 26. März 2020 geplante Arbeitsbesuch musste aufgrund der weltweiten Restriktionen abgesagt werden, daher haben wir uns in diesem Jahr auf Paketsendungen mit dringend benötigten Verbrauchsmaterialien und Medikamenten fokussiert. Unsere ghanaischen Ehrenamtler waren zudem in der Lage vor Ort wichtige medizinische Geräte, wie Sterilisatoren zu beschaffen und an die Krankenstationen weiterzugeben.

Ganz besonders stolz sind wir auf unser jüngstes Projekt. Einem Waisenhaus stellten wir Sämereien und Jungpflanzen sowie eine Wasserversorgung zur Verfügung, um ein Nutzgartenprojekt zu starten. Inzwischen konnte schon das erste Mal geerntet werden. Die Waisenkinder profitieren nun von einer ausreichenden Ernährung mit gesunden Nahrungsmitteln und erlernen überdies die Bedeutsamkeit der Selbstversorgung.

Sobald es wieder möglich ist einigermaßen sorglos zu reisen, können die für das Jahr 2021 geplanten Projekte beginnen. Verwirklicht sollen eine solare Notstromversorgung für die Krankenstation in dem Dorf Asu Boni Rail und eine Wasserversorgung für das Dorf Lapko in der Volta-Region sowie die weitere Unterstützung der von uns betreuten Krankenstationen. Außerdem helfen Ihre Spenden das Nutzgartenprojekt in dem Waisenhaus Awutu weiter auszubauen.

Im Namen des Vereins möchte ich Ihnen unseren zutiefst empfundenen Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung aussprechen

Heike Asmuth

[english version]

A big thank you to our donors who supported us in this troubling and uncertain past year and helped us to continue our work in Ghana. This unforeseeable Corona crisis shows us once again very clearly how important it is to support and expand the health systems in developing countries.

The working visit planned for March 26, 2020 had to be canceled due to global restrictions, so we have focused on parcels with urgently needed consumables and medicines. Our Ghanaian volunteers were also able to obtain important medical equipment, such as sterilizers, in Ghana and pass them on to the hospitals.

We are particularly proud of our latest project. We provided seeds and young plants as well as a water supply to an orphanage in order to start a kitchen garden project. In the meantime, it has already been possible to harvest for the first time. The orphans now benefit from a previously not given, adequate diet with healthy food and also learn the importance of self-sufficiency.

As soon as it is possible to travel more or less carefree again, the projects planned for 2021 can begin. A solar emergency power supply for the Health Station in the village of Asu Boni Rail and a water supply for the village of Lapko in the Volta region as well as the further support of the Health Stations we oversee are to be implemented. Your donations will also help expand the kitchen garden project in the Awutu orphanage.

On behalf of the association, I would like to express our deeply felt thanks for your trust and support

Heike Asmuth



18.05.2020 Ghanasupport in Zeiten von Corona [english version below]

Durch die weltweite Corona-Krise sind auch die Aktivitäten unseres Vereins Ghana Rural Health Care Support e.V. stark eingeschränkt. Der für den 26.März 2020 geplante Arbeitsbesuch musste aufgrund des recht frühzeitig ausgesprochenen Einreiseverbotes seitens der ghanaischen Regierung bezüglich der weltweit steigenden Infektionsraten abgesagt werden. Bald danach verfügte der ghanaische Präsident Nana Akufo-Addo einen kompletten Lockdown für die Hauptstadt Accra, der umliegende Region Greater Accra, sowie für die Stadt Kumasi und ein eingeschränktes Kontakt- und Reiseverbot innerhalb des gesamten Landes, zudem wurden Hafen und Flughäfen geschlossen. Infolgedessen musste das Schiff mit unseren Anfang Februar versandten Hilfsgütern und dem Ultraschallgerät, eine Spende des Herrn Dr. Pump einem Radiologen aus Mülheim, vor dem Hafen von Tema/Ghana liegen, ohne dass die Ladung gelöscht werden konnte. Trotzdem wurde in der Hoffnung auf Auflösung der Restriktionen ein weiteres Paket mit Hilfsgütern versandt.

Wir stehen im ständigen Kontakt mit unseren beiden Ehrenmitgliedern in Ghana und versuchen mit ihrer Hilfe die uns anvertrauten Projekte zu unterstützen, momentan ist es eine besondere Herausforderung die Logistik von Deutschland aus zu koordinieren. Einige Projekte erfordern unsere Anwesenheit vor Ort, sobald es wieder möglich ist werden wir diese Arbeit unverzüglich aufnehmen.

Diese Krise zeigt nochmals überaus deutlich, wie wichtig unsere Arbeit ist, die wir nur mit Ihren Spenden bewerkstelligen können. Hier in Deutschland profitieren wir von einem ausgezeichneten Gesundheitssystem, in Afrika kann sich die Corona-Krise zu einer unvorstellbaren Katastrophe entwickeln, auch wenn wir verständlicher Weise im Moment sehr auf uns fixiert sind, wäre es wert- und sinnvoll gerade in dieser für uns alle so schwierigen Zeit, die Gesundheitssysteme der Entwicklungsländer zu unterstützen und auszubauen. Unser Verein hat sich diese Unterstützung zur Aufgabe gemacht, wir werden uns weiterhin für eine bessere medizinische Versorgung in Ghana einsetzen.

Wir möchten uns bei allen Spendern für ihr Vertrauen herzlich bedanken und hoffen auf eine weitere fruchtbringende Zusammenarbeit.

Bleiben Sie gesund!

Im Namen des Vereins GRHCS e.V.

Heike Asmuth

[english version]

Due to the worldwide Corona crisis the activities of our association Ghana Rural Health Care Support e.V. have been severely restricted. The visit planned for 26th March 2020 had to be cancelled due to the Ghanaian government´s entry ban issued at a very early stage in view of rising infection rates worldwide. Soon after, President Nana Akufo-Addo ordered a complete lockdown for the capital Accra, the surrounding Greater Accra region, as well as for the city of Kumasi and a limited contact and travel ban within the entire country. Ports and airports were closed.

As a result, the ship with our relief supplies sent at the beginning of February and the ultrasound device, a donation by Dr. Pump a radiologist from Mülheim/Germany, had to be moored off the port of Tema/Ghana without being able to unload the cargo. Nevertheless, in the hope that the restrictions would be lifted, another package of relief supplies was sent at the beginning of April.

We are in constant contact with our honorary members and co-workers in Ghana and try to support the projects entrusted to us with their help. At the moment it is a special challenge to coordinate the logistics from Germany. Some projects require our presence on site, as soon as possible we will start this work again.

This crisis shows once again very clearly how important our work is, which is only possible with your donations. Here in Germany we benefit from an excellent health care system, in Africa the Corona crisis can develop into an unimaginable catastrophe. Even though we are understandably very focused on ourselves at the moment, it would be worthwhile and sensible, especially in these difficult times for all of us, to support and expand the health care system of developing countries. Our association has made this support to its business, we will continue to work for better medical care in Ghana. We would like to thank all donors for their trust, and we hope for a further fruitful cooperation and partnership.

Stay healthy!

Heike Asmuth

Chairwomen GRHCS e.V

16.02.2020 Die Jahresberichte von 2019 sind da! [english version below]

Das Jahr 2019 war für den Verein ein ganz Besonderes! Dank Ihrer Spenden konnten wir zahlreiche Projekte umsetzen und den Menschen vor Ort unmittelbar helfen. Die Reiseberichte unserer 1. Vorsitzenden Heike Asmuth dokumentieren, was ihre Spenden 2019 erreicht haben.

Lesen sie hier die Berichte aus 2019 und sehen sie sich die Bilder an, die unsere Arbeit vor Ort zeigen:

2019 was a very special year for our organisation. Thanks to your donations we were able to realise several projects to help people in Ghana. You can find the journey reports by clicking one of the links below:

Carousel imageCarousel image

08.09.19 Haare schneiden für Ghana [english version below]

Am 07. und 08.09.2019 fand in Gladbeck das alljährliche Appeltatenfest statt. Mit einer tollen Spendenaktion unterstütze der Friseursalon TOP HAIR den Ghana Rural Health Care Support e.V.

Die Idee: Ein Haarschnitt für 20€, der gesamte Erlös geht ohne Umwege direkt an den Verein! Bei toller Stimmung und erstklassiger Musik frisierte das Top-Hair Team den ganzen Tag zahlreiche Spender. Mitglieder des Vereins informierten Interessierte über die Projekte und die Aufgaben des Vereins. Wir danken dem Team von Top-Hair und allen Spendern von ganzem Herzen für die Unterstützung unseres Vereins! Viele tolle Bilder zum Tag haben wir in einer eigenen Bilderstrecke zusammen gefasst.

09-08-19 Haircut for Ghana

On the 7th and 8th of September the Appeltatenfest took place in Gladbeck. The TOP HAIR barber shop started a fundraiser for Ghana Rural Health Care Support.

The Idea: 20€ for a haircut and the whole amount will be donated directly to the organisation. Motivated by great music and a fantastic atmosphere the Top Hair team cut the hair of numerous donors.

Members of the organisation informed bystanders about the current projects and the mission of Ghana Rural Health Care Support. We would like to thank the whole Top Hair team and every donor from the bottom of our hearts! You can find more pictures by clicking here.

21.05.19 Großzügige Spende erreicht Schulen in Ghana [english version below]

Im April 2019 war es endlich so weit. Unsere 1. Vorsitzende Heike Asmuth besuchte erneut die Dörfer Akim Bantama, Okorase Asiakwa und Asu Boni Rail in Ghana. Mit im Gepäck: Der erste Teil einer großzügigen Spende der secunet Security Networks AG.

Die secunet AG hat sich im vergangenen Jahr dazu entschlossen, den Ghana Rural Health Care Support e.V mit der Spende von 13 Notebooks zu unterstützen. Denn neben der dürftigen medizinischen Ausstattung in den Krankenstationen und den baulichen Mängeln in den Schulen fehlt es vielerorts auch an Hilfsmitteln zur Administration, sowie geeigneten Lehrmitteln.

Daher fiel der Unterricht IT-bezogener Themen bisher, vorsichtig gesagt, äußerst theoretisch aus. Dank der gespendeten Notebooks ist ab jetzt auch praxisbezogener Unterricht möglich. Unverzichtbar, um in der digitalisierten Welt des 21. Jahrhunderts Aussichten auf eine berufliche Zukunft zu haben.

Die sichtbare Freude der Empfänger haben wir in den Bildern zum Artikel für Sie festgehalten.

Natürlich ist der Bedarf immer noch größer als das Angebot, aber die Arbeit des Vereins geht weiter. Und das Dank unseren Spendern und Partnern wie der secunet AG, denen wir an dieser Stelle noch einmal einen besonderen Dank aussprechen wollen.

Wenn auch Sie den Ghana Rural Health Care Support e.V unterstützen möchten beantworten wir ihre Fragen gerne. Senden Sie einfach eine Mail an info@ghanasupport.de. Wenn Sie sich für eine Spende entschlossen haben, finden Sie alle Informationen hier.

21.05.19 Generous donation reaches schools in Ghana

In April 2019 it was finally time. Our 1st chairwoman Heike Asmuth once again visited Akim Bantama, Okorase Asiakwa and Asu Boni Rail in Ghana. Included: The first part of a generous donation from secunet AG.

Last year, secunet AG decided to support the Ghana Rural Health Care Support e.V with the donation of 13 laptops. Because in addition to the poor medical equipment in the respective Health Stations and the structural deficiencies in the schools, there is also a lack of administrative tools and appropriate teaching aids in many places.

Therefore, the teaching of IT-related topics has so far been extremely theoretical. Thanks to the donated laptops, practice-oriented lessons are now also possible. Indispensable in order to have prospects for a professional future in the digitized world of the 21st century.

We have captured the visible joy of the recipients in the pictures to the article for you.

Of course, the demand is still greater than the supply, but the work of the association continues. And thanks to our donors and partners such as secunet AG, to whom we would like to express a special thanks once again.

If you would like to support the Ghana Rural Health Care Support e.V., we are happy to answer your questions. Just send an email to info@ghanasupport.de. If you have decided on a donation, you will find all the information here. This site is currently only provided in german language which we intend to change in the near future. Feel free to contact us anytime.

03.03.19 Unsere Spender

Es ist keine Selbstverständlichkeit etwas für einen guten Zweck zu tun oder für andere auf etwas zu verzichten.

Auf dieser Seite möchten wir uns bei den Menschen ganz herzlich bedanken, die uns mit einer Spende und ihrem Engagement bedenken.


03.02.19 Qualifizierung für smile.amazon.de

Liebe Besucher,

seit heute sind wir für das smile.amazon.de Programm von Amazon registriert. Bei diesem Programm unterstützt Amazon gemmeinnützige Organisationen indem 0,5% der Einkaufssumme von Amazon gespendet wird. Für Sie ist das völlig kostenlos. Um alles über das Programm zu erfahren und den Ghana Rural Health Care Support e.V direkt zu unterstützen, folgen sie einfach dem untenstehenden Link.

20.01.19 Aktualisierte Berichte aus Ghana

Liebe Besucher,

wir haben nochmals die Berichte zu den Projekten in Ghana aktualisiert! Zu den Berichten mit vielen Bildern aus Akim Bantama, Asiakwa und Aseseeso gelangen Sie, indem Sie auf den Namen klicken. Zu einer Übersicht über alle Projekte gelangen Sie über die Schaltfläche unten.


Letters of Appreciation - Danksagungen

16.01.19 Danksagungen

Der Ghana Rural Health Care Support hat vom Direktor des Ghana Health Services für die Einsätze in Okorase und Aseseeso Danksagungen für Ihre Spenden erhalten.


Hiermit möchten auch wir uns nochmal bei allen Spendern herzlich bedanken!

Informationen zu den Projekten finden sie hier.


14.01.19 Akim Bantama und Okorase

Im November 2018 besuchte unsere 1. Vorsitzende Heike Asmuth mit einem Teil unseres Teams die Orte Okorase und Akim Bantama in der Eastern Region von Ghana. Was wir dort durch Ihre Spenden bewegen konnten haben wir für Sie festgehalten!

Foto: Daniel Henschke

19.10.18 Eine Mammutaufgabe

Auf lokalkompass.de gibt es seit heute einen tollen Artikel über den Ghana Rural Health Care Support e.V.

Unsere 1. Vorsitzende Heike Asmuth berichtet dort über die Situation vor Ort in Ghana und warum man sich den Segen des Königs holen sollte!

Der Ghana Rural Health Care Support e.V.

Der Ghana Rural Health Care Support e.V ist ein gemeinnütziger Verein zur Unterstützung ländlicher medizinischer Einrichtungen und Schulen in Ghana. Die Mittel zum Erwerb der medizinischen Hilfsgüter werden durch Spenden aufgebracht.

Unsere Aufgaben

  • Erhaltung und Ausstattung der Krankenstationen des Ghana Health Services zur Gewährleistung der medizinischen Versorgung der Landbevölkerung

  • Anschaffung von medizinischen Geräten

  • Durchführung von Umbau- und Renovierungsarbeiten der Krankenstationen Aseseeso und Okorase

  • Sicherstellung der Behandlung von Neugeborenen, Kindern und Schwangeren

  • Gewährleistung der Aufklärung und Schulung der Bevölkerung, insbesondere Hygiene, Malaria- und HIV-Prophylaxe

  • Versorgung mit Trinkwasser und Brauchwasser

  • Unterstützung beim Bau von Trinkwasserauffanganlagen

  • Beihilfe zur Schulbildung

  • Beihilfe zur Krankenversicherung

  • Unterstützung bei Existenzgründungen

  • Ausstattung und Erhaltung von Schulen


Alle Aufgaben, denen sich der Verein verschrieben hat, finden Sie in der Satzung.

Projekte

Der Ghana Rural Health Care e.V. verwendet die gesammelten Spenden für Projekte, die von Vertretern des Vereins vor Ort in Ghana koordiniert werden. Einen Überblick über alle Projekte finden sie hier.